Ludwig-Hoffmann-Grundschule

Berlin | Friedrichshain-Kreuzberg

Förderverein

Miteinander – Füreinander


Mitglieder des Vorstandes

 

Liebe Eltern, die Aussaat im Schulgarten und die Mikroskope für das Nawi-Labor, die Garderobenspinde im Altbau, Bücher für die Bibliothek, die T-shirts und Medaillen für die Sportwettkämpfe oder die Ausstattung der Lehrküche – die Aufzählung ließe sich lange fortsetzen. Viele wichtige Vorhaben ließen sich nur mit Hilfe des Fördervereins und seiner engagierten Mitglieder umsetzen. Vielen Dank dafür.

Der Spendenlauf, das Lichterfest und die Begrüßung der neuen Eltern während der Einschulung – das sind die sich wiederholenden Veranstaltungen des Fördervereins. Hier engagieren sich die Eltern, um die Schule in ihren Vorhaben logistisch, finanziell und technisch zu unterstützen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Internetseite des Fördervereins.

 

Sensationelles Ergebnis beim Sponsorenlauf 2019

Der Sponsorenlauf am 7. September 2019 war äußerst erfolgreich: 178 Kinder haben fast 800 Sponsoren gewinnen können, die für fast 2500 gelaufene Runden 13340,51 Euro gespendet haben.
Die Klasse mit den meisten Läufern war die Klasse 2a (20 LäuferInnen), die Klasse mit der höchsten Spendensumme die Klasse 2b (2181,70 Euro). Wir hoffen sehr, dass sich die Sponsoren finanziell inzwischen von diesem “Schock” erholt haben. Wir können Ihnen allen versichern, dass die Schule sehr nützliche Dinge erwerben wird.
Allen Läuferinnen und Läufern, den Sponsoren, dem Förderverein und den Kolleginnen und Kollegen ein herzliches Dankeschön.

Mehr Informationen und Fotos

Lichterfest 2018

 

 

Dem Förderverein haben wir außerdem die feierliche Ausgestaltung der Schulhäuser zur Weihnachtszeit zu verdanken.

Elternvertreter/innen – Aufgaben und Möglichkeiten der Mitwirkung

 
Die redaktionelle Verantwortung dieser Unterseite liegt bei der Gesamtelternvertretung.
 

Warum sich als Elternvertreter/innen engagieren?

Unsere Kinder sind das Wichtigste, was wir haben, und sie verbringen viel Zeit in der Schule. Je mehr Eltern sich aktiv an der Ludwig-Hoffmann-Grundschule einbringen, desto mehr profitieren alle Kinder und die Schule insgesamt davon. Eine Mitarbeit in der Elternvertretung macht Spaß, ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen und fördert den Kontakt zu anderen Eltern. Sie unterstützt konstruktiv die Interessen und Aufgaben aller Beteiligten, sprich SchülerInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen und natürlich der Eltern.

Geht’s beim Elternabend um die Wahl der ElternvertreterInnen, ducken sich viele Eltern gerne weg. Verständlich, das haben wir als Schüler damals auch schon so gemacht. Dabei bietet einem das Amt des Elternsprechers einen tollen Blick hinter die Kulissen des Geschehens an der Schule. Wenn Ihr in dieses Geschehen gerne etwas tiefer eintauchen und einen regen Kontakt und Austausch zu LehrerInnen, ErzieherInnen und auch anderen Eltern haben wollt, ist der Posten der Elternvertretung möglicherweise genau das Richtige für Euch.
Die aktive Mitgestaltung macht Spaß, ist unglaublich hilfreich und die interessanten Gespräche mit anderen Eltern und LehrerInnen werdet Ihr nicht mehr missen wollen.

Schuljahr 2020/2021

GEV-Vorsitzender:

Herr Liebig

Stellvetreterinnen des GEV-Vorsitzenden:

Frau Pollex
Frau Anderson

Ihr erreicht uns unter: elternvertretung.lhg@gmail.com oder in der schul.cloud im Channel #Gesamtelternvertretung . Schreibt uns bei Fragen, Lob und Kritik. Schreibt uns auch, wenn Ihr nur Hallo sagen wollt.
Schreibt uns unbedingt, wenn ihr Anregungen zum Schulalltag habt oder über uns gerne eine Mitteilung an die Schulleitung loswerden wollt. Schreibt uns insbesondere dann, wenn ihr bestimmte Themen und Ideen diskutieren oder euch über das Leben an der Schule austauschen wollt. Unsere Schule lebt auch von eurem Engagement – alle interessierten, kritischen, neugierigen Eltern, die mit uns den Schulalltag begleiten und gestalten wollen, werden mit offenen Armen begrüßt. Kontaktiert uns gerne!

Schulkonferenz:

Frau Martens 6b
Frau Clement 4a
Herr Gornik 5b
Frau Engelsmann 4b

Gesamtkonferenz:

Frau Pollex 2a
Frau Steinberg 3a

Gremien

Die Mitwirkung von Eltern im schulischen Kontext ist durch das Berliner Schulgesetz (Link setzen) geregelt. Die Gremien, an denen Eltern dazu mitarbeiten können, unterscheiden sich in:

Elterngremien:

» Gesamtelternvertretung (GEV)
» Bezirkselternausschuss (BEA)
» Landeselternausschuss (LEA)

Gemeinsame Gremien (Eltern-Lehrer-Schüler):

» Schulkonferenz (SK)
» Bezirksschulbeirat
» Landesschulbeirat

Beratende Teilnahme an Gremiensitzungen der anderen Gruppen:
» Gesamtkonferenz der Lehrkräfte (GK)
» Fachkonferenzen
» Gesamtschülervertretung

Gesamtelternvertretung (GEV)

Die Gesamtelternvertretung (GEV) besteht aus allen Elternsprecher/innen aller Klassen einer Schule. Sie ist das oberste Elterngremium der Schule, in dem die schulischen Interessen der Erziehungsberechtigten gegenüber der Schule wahrgenommen werden.

Die GEV kann Gesamtelternversammlungen einberufen. Diese Versammlungen dienen der Unterrichtung und Aussprache über wichtige schulische Angelegenheiten. Die Elternsprecher/innen der Schule treffen sich mindestens dreimal im Schuljahr.

Die GEV wählt aus der Mitte ihrer stimmberechtigten Mitglieder
1. eine Elternsprecherin oder einen Elternsprecher der Schule und bis zu drei Stellvertreter/innen
2. vier Mitglieder der Schulkonferenz,
3. zwei Mitglieder des Bezirkselternausschusses,
4. je zwei beratende Mitglieder der Gesamtkonferenz der Lehrkräfte und der Fachkonferenzen sowie der Gesamtschülervertretung und
5. je ein beratendes Mitglied weiterer Teilkonferenzen der Lehrkräfte und der Schülerinnen und Schüler an der Schule
(nach SchulG § 90)

Bezirkselternausschuss (BEA)

In jedem Bezirk wird ein Bezirkselternausschuss (BEA) gebildet. Der BEA dient der Wahrnehmung der Interessen der Eltern in Angelegenheiten der allgemein bildenden Schulen im Bezirk sowie der Vorbereitung und Koordinierung der Arbeit im Bezirksschulbeirat. Dem BEA gehören die von den Gesamtelternvertretungen gewählten Vertreter/innen der Schulen im Bezirk an.

Der BEA wählt aus der Mitte seiner stimmberechtigten Mitglieder
1. eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden,
2. zwölf Vertreterinnen oder Vertreter für den Bezirksschulbeirat,
3. zwei Vertreterinnen oder Vertreter für den Landeselternausschuss und
4. eine Vertreterin oder einen Vertreter für den Landesschulbeirat.
(nach SchulG § 110)

Landeselternausschuss (LEA)

Auf der Ebene der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung wird ein Landeselternausschuss (LEA) gebildet. Er ist das höchste Gremium der Elternvertretung in Berlin und dient der Wahrnehmung der schulischen Interessen der Eltern gegenüber der Senatsverwaltung sowie der Vorbereitung und Koordinierung der Arbeit im Landesschulbeirat.

Der LEA besteht aus den in den Bezirkselternausschüssen gewählten Vertreter/innen.
Die stimmberechtigten Mitglieder eines jeden Landesausschusses wählen aus ihrer Mitte eine Vorsitzende oder einen Vorsitzenden und drei Stellvertreterinnen oder Stellvertreter.

(nach SchulG § 114)

Schulkonferenz (SK)

An jeder Schule wird eine Schulkonferenz (SK) gebildet. Die SK ist das oberste Beratungs- und Beschlussgremium der schulischen Selbstgestaltung. Sie dient der Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern, deren Erziehungsberechtigten und dem Schulpersonal.

Die SK berät in allen wichtigen Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Meinungsverschiedenheiten. Sie kann gegenüber den anderen Konferenzen Empfehlungen abgeben, die auf der nächsten Sitzung dieser Konferenz beraten werden müssen.

Stimmberechtigte Mitglieder der SK sind:
1. die Schulleiterin oder der Schulleiter,
2. vier von der Gesamtkonferenz der Lehrkräfte gewählte Vertreter/innen,
3. vier von der Gesamtschülervertretung gewählte Schülerinnen oder Schüler ab Jahrgangsstufe 7 (Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 gehören der Schulkonferenz mit beratender Stimme an.),
4. vier von der Gesamtelternvertretung gewählte Erziehungsberechtigte und
5. eine von den Mitgliedern nach den Nummer 1 bis 4 vorgeschlagene und gewählte, der Schule nicht angehörende Person, die die Schule in der Wahrnehmung ihrer pädagogischen Aufgaben unterstützen soll.
Die in die SK zu wählenden Mitglieder werden innerhalb von zwei Monaten nach Beginn des Unterrichts im neuen Schuljahr für zwei Jahre gewählt.

Die SK entscheidet mit einer Mehrheit von zwei Dritteln u. a. über:
• die Verteilung und Verwendung von Personal- und Sachmitteln
• das Schulprogramm
• das Evaluationsprogramm der Schule
• die Abweichungen von der Stundentafel
• Grundsätze über den Umfang und die Verteilung der Hausaufgaben im Einvernehmen mit der zuständigen Schulbehörde
Die SK entscheidet mit einfacher Mehrheit u. a. über:
• den täglichen Unterrichtsbeginn, die Stellung eines Antrags auf Einrichtung von Ganztagsangeboten und Einrichtung als Ganztagsschule,
• die Bewertung des Arbeits- und Sozialverhaltens,
• Grundsätze für die Mitarbeit von Eltern und anderen Personen im Unterricht und bei sonstigen Schulveranstaltungen,
• Grundsätze der Schülerfahrten und Wandertage sowie über Vereinbarungen zu Schulpartnerschaften
• Verhaltensregeln für den geordneten Ablauf des äußeren Schulbetriebs (Hausordnung)
(nach SchulG § 75-77)

Gesamtkonferenz der Lehrkräfte (GK)

An jeder Schule wird eine Gesamtkonferenz (GK) der Lehrkräfte gebildet. Die GK ist das Beratungs- und Beschlussgremium aller an der Schule tätigen Lehrkräfte und eigenverantwortlich erzieherisch tätigen Personen. Sie berät und beschließt über alle wichtigen Angelegenheiten der Schule, insbesondere über die pädagogische und fachliche Gestaltung der Bildungs- und Erziehungsarbeit sowie die kontinuierliche Entwicklung und Sicherung der schulischen Qualität.

Zwei Elternvertreter/innen werden durch die Gesamtelternvertretung als beratende Mitglieder der GK gewählt.
Die GK fördert die Zusammenarbeit der Lehrkräfte sowie die pädagogische und fachliche Kooperation mit anderen, insbesondere den benachbarten Schulen. Sie wählt aus ihrer Mitte:
1. ihre Vertreter/innen für die Schulkonferenz,
2. zwei Mitglieder für den Bezirkslehrerausschuss oder den Lehrerausschuss Berufliche Schulen,
3. bis zu vier Mitglieder in die erweiterte Schulleitung und
4. je zwei Vertreterinnen oder Vertreter für die Gesamtschülervertretung und die Gesamtelternvertretung.
Die GK tritt mindestens dreimal im Jahr auf Einladung der Schulleitung zusammen.
2. Gesamtelternvertretung: Wie funktioniert die Arbeit genau?
Die Gesamtelternvertretung (GEV) repräsentiert als offizielles Gremium die Eltern der gesamten Schule und ist die wichtigste Kommunikationsplattform zwischen den Elternvertreter/innen (EV´s), der Schulleitung, des Lehrer- sowie des Erzieher/innenkollegiums.
Sie besteht aus Elternvertreter/innen aller Klassen, der Schulleitung und jeweils einer Vertretung der Lehrerschaft sowie des Hortbereiches.
Die GEV trifft sich dreimal im Jahr. In diesem Forum besteht die Möglichkeit, direkte Informationen zu erhalten, in den Klassen aufgetretene Probleme und Fragen zu besprechen und gemeinsam Lösungen zu suchen.
Zudem haben die Elternvertreter/innen die Möglichkeit, die Schule in Gremienarbeit aktiv mitzugestalten. So arbeiten wir EV´s in den oben genannten Gremien mit.
In der ersten und konstituierenden Sitzung des Schuljahres werden die EV´s in die entsprechenden Gremien entsandt. Darüber hinaus wählen die Elternvertreter/innen den Vorsitz der GEV-Versammlung.

Gewinn für alle

Ohne das junge Leben schon zu einem einzigen Wettbewerb machen zu wollen, nutzen wir das Bedürfnis der Mädchen und Jungen, sich miteinander zu messen. In zahlreichen internen und externen Wettbewerben können die Schülerinnen und Schüler ihre Stärken zeigen. Typische Wettbewerbe im Schuljahr sind: die Staffelläufe, der Crosslauf, die Schwimmwettkämpfe, die Mathematikolympiade, der Europäische Englisch-Wettbewerb “Big Challenge”, Heureka – Naturwissenschaften, der Pangea- Mathewettbewerb und die Bundesjugendspiele.

Wettbewerbe machen die produktive Wirkung einer Konkurrenzsituation erfahrbar und vermitteln, dass die Teilnahme an sich lohnt, unabhängig vom persönlichen Abschneiden.

Bei klasseninternen Wettbewerben achten die Klassenleiter darauf, dass jedes Kind eine Würdigung erfährt.

Ludwig-Hoffmann-Turnfest

Der Winter ist vorüber, die kalte Jahreszeit war die Zeit des Turnens in der Sporthalle. Kurz vor Ostern können die Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klassen nun zeigen, was sie gelernt und geübt haben.

Ludwig-Hoffman-Turnfest

3. Stufe der Mathematikolympiade

Can und Philipp aus der Klasse 6a qualifizierten sich  für die dritte Stufe der Mathematikolympiade am Heinrich-Hertz-Gymnasium. Dort wird die Landesmeisterschaft durchgeführt, es treffen sich die besten Schüler*innen aus ganz Berlin.
Der Ausscheid findet am 23. Februar statt. Wir wünschen viel Erfolg!

Inzwischen fand dieser Wettbewerb statt und Can belegte auf der Landesebene den 3. Platz.  SUPER!!!

2. Stufe der Mathematikolympiade

Auch in diesem Jahr qualifizierten sich 10 Schüler*innen unserer Schule für die 2. Stufe der Mathematikolympiade, die am Andreas-Gymnasium ausgetragen wurde. Can und Philipp aus der Klasse 6a belegten den 2. Platz der Schulen aus Friedrichshain/Kreuzberg.
Herzlichen Glückwunsch, vielleicht reichen die Punkte zur Teilnahme an der dritten Stufe, die am Hertz-Gymnasium stattfinden wird.

 

Crosslauf der Friedrichshainer Schulen

Joanna und Annika haben im Wettkampf der 4. Klassen einen 1. und 3. Platz belegt, Olasadé einen 1. Platz bei den 5. Klassen und Mia einen 3. Platz für die 6. Klassen. Herzlichen Glückwunsch.

Staffeltag der Berliner Grundschulen 2017

(28.09.2017)
Beim Berlin-Finale belegte unsere Mädchen bei der 3 x 800 m Staffel den 1. Platz – eine tolle Leistung.
Herzlichen Glückwunsch!

Staffellauf

(26.09.2016)
Die Schüler*innen unserer Schule belegten den 1. Platz im Bezirksausscheid bei den Jungen und Mädchen und qualifizierten sich für das Berlin-Finale am 06. Oktober 2016.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg beim Finale.

?

 

 

Klimafieber

Die naturwissenschaftlichen Projekttage haben in der Ludwig-Hoffmann-Grundschule eine lange Tradition. Lange haben sich die Kinder mit Anpassungen der Natur an ihre Umwelt beschäftigt. Seit 2020 stehen nun aber Wetter, Klima und Klimawandel im Zentrum dieser Tage. Der Klimawandel ist ein so drängendes Problem, dass uns eine Beschäftigung mit diesem existentiellen Thema unerlässlich erschien. Einen Überblick über die bearbeiteten Themen erhalten Sie hier: Klimafieber – Themen

Ausstellung zu den Projekttagen in beiden Häusern

 

Kleine Schritte zur Klimaneutralität: die Solaranlage auf unserem Neubaudach

Wunder aus Stein

Wie kann man Archäologie, Kunst, Geschichte, Biologie und Detektivarbeit miteinander verbinden? Man erforscht Steine.
Der Verein Technai – Kunst- und Kulturvermittlung e.V. hat wieder ein großartiges Projekt mit unseren Schülerinnen und Schülern durchgeführt und die corona-trüben Herbstferien erheblich aufgewertet.
Besuchen Sie bitte unbedingt hier die ausführliche Dokumentation. Sie werden staunen!

Wunder aus Stein

Und hier finden Sie die Ankündigung für den Herbst 2021: Kultur im Stein Flyer 21

Weihnachtsprojekttag

An diesem Tag im Dezember wird geklebt, gefaltet, gefädelt, gemalt, gestickt, gebacken, getaucht, … Weihnachten steht vor der Tür und viele schöne Basteleien stimmen uns auf das Fest ein. Ein herzliches Dankeschön an die vielen Eltern und Großeltern, die uns an diesem Tag zur Seite stehen.

Kinder, Kinder!

In “Kinder, Kinder!” dreht sich alles um das Kindsein. Wir spielen, bauen, malen, zeichnen, modellieren und erkunden alles, was Kinder rund um den Erdball interessiert. Außerdem besuchen wir verschiedene Museen und informieren darüber in unserem Blog.
Das Projekt eignet sich für Kinder der 4. – 6. Jahrgangsstufe und findet nur im Schuljahr 2018/19 statt. Die Teilnahme ist an allen Orten kostenfrei. Durchgeführt wird es von Technai – Kunst- und Kulturvermittlung e.V.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Kinder, Kinder

Rückblick 1. Halbjahr:

2.10. Schnupperangebot – Ach, du meine Nase!
9.10. Kiez-Kultur-Rallye – Herum ums Haus
16.10. Altes Museum
29.10.  – 2.11.2018 Ferienworkshops (Spiele und Ornamente/ Tonwerkstatt)
6.11. Bodemuseum
13.11. Islamisches Museum
1.12. Wochenendworkshop – Schneeflocken und Sterne aus Glas

 

Fliegen lernen

Schüler der 2. Klasse begleiten Kinder der benachbarten Kita bei diesem Projekt, das die ersten Berührungen mit naturwissenschaftlichen Versuchen und Methoden ermöglicht. Unter der Überschrift “Entdeckendes Lernen” werden in gemischten Kleingruppen Experimente durchgeführt. Das “Begreifen” von naturwissenschaftlichen Phänomenen und der Spaß am Probieren stehen im Mittelpunkt.

Fliegen-lernen-Collage

 

Leseförderung mit digitalen Medien

Bitte besuchen Sie hierzu die Seite zum Fachbereich Deutsch.
 

Naturwissenschaftliche Projekttage

Im Herbst erkunden die Schülerinnen und Schüler verschiedene naturwissenschaftliche Phänomene und Fragen.
Die 6. Klassen besuchten  zum Thema “Energie” das Technikmuseum und das Kraftwerk in Mitte.

vattenfall-2016

Die 5. Klassen beschäftigten sich mit der Anpassung von Tieren an ungemütliche Lebensräume. Eine geführte Exkursion in den Tierpark führte zu den Eisbären und Kamelen.

tierpark
Exkursion in den Tierpark Berlin

Ausstellungen in beiden Gebäuden präsentieren die Ergebnisse der Projektwoche.

projektwoche_neubau

 

Forder-Förder-Projekt

Das Forder-Förder-Projekt (FFP) ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen. Ziel des Projekts ist es, Interessen zu entdecken und zu entfalten und Arbeitstechniken zu entwickeln.
Das FFP im Drehtürmodell richtet sich an Schülerinnen und Schüler in der Grundschule und der Unterstufe, die eine Förderung außerhalb des Regelunterrichts erhalten sollen. Sie verlassen für zwei Schulstunden in der Woche den Unterricht und arbeiten im Projekt. Strategien selbstgesteuerten Lernens werden im Projekt gefördert. Hierzu zählen Strategien der Informationsverarbeitung, der Selbststeuerung und der Leistungsmotivierung. Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ein Thema, das nach eigenen Interessen ausgewählt wird. Zu diesem Thema schreiben sie dann eine eigene Expertenarbeit. Ihre Arbeit präsentieren sie vor interessierten Zuhörern.

 

Team

Zu unserem Kollegium zählen 32 Lehrkräfte (darunter 7x männlich), 15 Erzieherinnen und 3 Erzieher, das Team der Schulstation und das nichtpädagogische Personal. Außerdem betreuen wir Studierende im Praktikum und beschäftigen im Freiwilligendienst.

Team 2021

Team 2021 (nicht vollzählig)

Frau Häntsch

Frau Häntsch, unsere Schulleiterin

Herr Barthel

Herr Barthel, Konrektor

Herr Münch, unser koordinierender Erzieher (Hortleiter)

Frau Bohn, unsere stellvertretende Hortleiterin

Du guten Seelen im Sekretariat: Frau Schrader und Frau Zimmer, Verwaltungsleiterin und Sekretärin

Herr Paschke

Herr Paschke, unser Hausmeister

Mit Vergnügen aber sicher im Netz

Das Internet hält große Schätze für euch bereit, aber auch viel Unfug. Gut, dass es Seiten gibt, die für euch die besten Internetadressen vorstellen. Viel Spaß!

https://www.klick-tipps.net/kinder/themen/

 

Folgende Straßen gehören zum Einzugsgebiet der Schule:

Frankfurter Tor

  • Am Comeniusplatz
  • Am Postbahnhof
  • Am Wriezener Bahnhof
  • An der Ostbahn
  • Frankfurter Tor 8 – 9
  • Franz-Mehring-Platz 1
  • Fredersdorfer Straße 6, 10-15
  • Graudenzer Straße
  • Grünberger Straße 1-28, 30, 32
  • Gubener Straße
  • Hedwig-Wachenheim-Straße
  • Helen-Ernst-Straße
  • Helsingforser Platz 1
  • Helsingforser Straße
  • Hildegard-Jadamowitz-Straße18-25
  • Kadiner Straße
  • Karl-Marx-Allee 106-128 gerade, 132-140 gerade
  • Kopernikusstraße 1-6, 31-37
  • Lasdehner Straße
  • Marchlewskistraße 24 – 111
  • Mariane-von-Rantzau-Straße
  • Mildred-Harnack-Straße
  • Mühlenstraße
  • Mercedes – Platz
  • Pillauer Straße
  • Revaler Straße 1-2, 100 – 102
  • Rüdersdorfer Straße 40-71
  • Spree 20b, 21a
  • Straße der Pariser Kommune 8-16 gerade, 20A-E
  • Tamara-Danz-Straße
  • Torellstraße 1-7
  • Valeska-Gert-Straße
  • Wanda-Kallenbach-Straße
  • Warschauer Straße 5-48
  • Wedekindstraße
Ein neuer Stadtteil gehört zum Einzugsgebiet.

 

Schulinspektion 2014

Wir selbst finden unsere Schule natürlich Klasse. Entscheidend jedoch sind die Fortschritte unserer Schülerinnen und Schüler und  die Wahrnehmung von außen. Neben der Rückmeldung durch die Eltern ist uns die externe Evaluation als Steuerungsinstrument eine wichtige Hilfe. Die Ergebnisse der letzten Schulinspektion von 2014 seien hier dargestellt:

Stärken der Schule:

  • konsequentes Schulleitungshandeln, welches die Schulentwicklung unter Beteiligung des gesamten Kollegiums voranbringen
  • vielfältige Unterrichtsprojekte zur Stärkung der Handlungskompetenz von Schülerinnen und Schülern
  • gelungene Umsetzung der Begabtenförderung
  • Gestaltung der Übergänge sowohl vom Kindergarten auf die Grundschule als auch auf weiterführende Schulen
  • ein an der Schülerschaft orientiertes, vielfältiges Ganztagsangebot
  • Förderung der sozialen Kompetenzen der Lernenden, besonders durch die Angebote der Schulstation

Entwicklungsbedarf der Schule:

  • Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern in die Schulentwicklung

Besonders stolz sind wir auf die Ergebnisse im Bericht zur Unterrichtsarbeit. Hier liegt die Schule durchgängig über dem Durchschnitt der in Berlin evaluierten Grundschulen. In einigen Punkten erreicht die Schule sogar Bestwerte: in den Lern- und Arbeitsbedingungen (2.2.2), in der beobachteten Lern- und Anstrengungsbereitschaft (2.2.7) und in der Methoden und Medienwahl (2.2.10).

Lesen Sie hier den ganzen Bericht:

Bericht-02G07 2014

 

VERA Vergleichstest 2019

Einen ganz guten Aufschluss über das Niveau der Unterrichtsarbeit liefern die bundesweit durchgeführten, jährlichen Vergleichsarbeiten in der Jahrgangsstufe 3 in den Fächern Deutsch und Mathematik. Sie weisen aus, welche Standards die Kinder erreicht haben. Die Ludwig-Hoffmann-Grundschule erreicht seit einigen Jahren Ergebnisse, die deutlich über den bundesdeutschen Mittelwerten liegen. Den folgenden Grafiken können Sie jeweils entnehmen, wieviel Prozent unserer Schülerschaft die Kompetenzstufe V (Die Leistungserwartungen werden bei Weitem übertroffen), die Kompetenzstufe IV (Die Leistung ist höher als erwartet) usw. im Vergleich zum Bundesdurchschnitt erreicht haben. Eine Aufschlüsselung für die einzelnen Aufgaben im Bereich Lesen finden Sie darunter beispielhaft für eine unserer Klassen. Der grüne Bereich markiert den Korridor der durchschnittlichen Lösungshäufigkeit, die blaue Linie die Lösungshäufigkeit in unserer Beispielklasse.


 

 

AG-Pläne 2021/2022

Liebe Besucher, inzwischen können – bis auf Ausnahmen, Sie sind mit “ausgesetzt!” markiert – Arbeitsgemeinschaften der Schule wieder durchgeführt werden. Natürlich starten sie vorbehaltlich der Infektionslage. Wir hoffen aber sehr, dass nun wieder Verlässlichkeit in die Angebote für die Kinder unserer Schule einzieht. Vielen Dank für Ihre Geduld.

*  Kostenpflichtig bzw. Mitgliedsbeitrag. Anmeldung erfolgt durch die Eltern direkt beim AG-Leiter. Eltern geben bitte eine Rückmeldung an die jeweiligen Erzieherinnen
alle anderen: schulische AGs, Auswahl über Klassen- oder Fachlehrer an den koordinierenden Erzieher, Herr Münch

 

Sport

 KlasseZeitOrtKontakt
Karate*Klassen 1-6Montag
16.00-17.00 (Anfänger);
Montag
17.00-18.00;
Mittwoch
16.00-17.00 (Anfänger)
Turnhalle 1 (Altbau)Herr Daebelitz,
Tel.: 0163 729 21 41,
Mail: info@bbsv-sport.de
website
Yoga*Gruppe 1 Kl.1+2

Gruppe 2 Kl.3+4

Gruppe 3
Mittwoch
14:15-15:00

15:05 - 15:50
Turnhalle 1 (Altbau)Frau Rühle,
Tel.: 0152 240 430 47
Website: www.sunlight-kids-yoga.com*
Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkasse möglich
Handball*Gruppe 1 Kl. 1+2

Gruppe 2 Kl. 3+4
Dienstag
14:30-15:15
Dienstag
15.15-16.00
Turnhalle 1 (Altbau)NARVA,
Dennis Herter
youngstars@sg-narva.de
Tel. 015774441783
HandballKlassen 5-6Dienstag
14:15-15:00
Turnhalle 2
Fredersdorfer Str.
Herr Luckau
BasketballKlassen 4-6Dienstag
14:15-15:00
Turnhalle 2
Fredersdorfer Str.
Frau Schütze

Musik und Tanz

 KlasseZeitOrtKontakt
Hip-Hop WorkshopKlassen 4-628 Termine nach den Herbstferien
jeweils 15:00-16:30
Mavistudios,
Jungstr. 7
Deniz Rohde
www.mavistudios.de
Tel. 0178 3283378
Tanz Klassen 4-6Freitag
14.15-15:15
Turnhalle 1 (Altbau)Diana Volkmann
Schulstation
Tel. 017684304391
Klavier*
Musikompass
Klassen 1-6Montag
14:10 -18:00
Dienstag
14:10-18:00
Donnerstag
14:10-18:00
Hauptgebäude
Musikraum R. 202
Herr Limic
Herr Bächli
www.musikompass.de
Tel.: 0152 366 484 79
Gitarre *
Musikompass
Klassen 1-6Mittwoch
14.10-18.00
Donnerstag
14.10-18.00
Hauptgebäude
Raum 304
Daniil Zverkhanovsky
www.musikompass.de
Tel.: 0152 366 484 79
Schlagzeug*
Musikompass
Klassen 1-6Montag
14:30 - 18:00
Donnerstag
14:30 - 18:00
Nachbarschule "Temple Grandin"
Keller
Herr Vega
Herr Vega
www.musikompass.de
Tel.: 0152 366 484 79
Chor* „Friedrichshainer Spatzen“Klassen 1-3
Küken
Donnerstag
15:00-15:45
Hauptgebäude Hof
Aula
Herr Schmidt-Hartmann
Tel.: 0157 396 64 781
Website: www.friedrichshainer-spatzen.de
Klassen 4-6
Spatzen

Ab Kl. 7
Chori-Feen
Donnerstag
16:00-17:45

Donnerstag
18:00-19:00
Hauptgebäude Hof
Aula
Klavier*
Musikompass
Klassen 1-6Montag 14:45-18:00
Dienstag 14:45-18:00
Mittwoch14:45-18:00
Temple Grandin Schule
Musikraum
Herr Nymoen
Frau Kontantynova
Herr Bächli
www.musikompass.de
Tel.: 0152 366 484 79
Gitarre *
Musikkompass
Klassen 1-6Dienstag 14:15-18:00Temple Grandin Schule
Raum 416
Herr Bernges
www.musikompass.de
Tel.: 0152 366 484 79
Gitarre *Klassen 1-6Mittwoch 14:15-15:45Hauptgebäude
Musikraum R. 202
Herr Gramshammer
Tel.: 0163 170 94 50

Technik, Natur & Wissenschaft

 KlasseZeitOrtKontakt
SchulgartenKlassen 4-6Dienstag und Mittwoch
jeweils 14:15-15:00
SchulgartenHerr Kulbarz
MatheKlasse 3
Klasse 4
Mittwoch 7:05-7:50
Donnerstag 7:05-7:50
Erweiterungsbau
Raum E.1.04
Frau Martens
MatheKlassen 4- 6Donnerstag
07:00-07:45
Raum 305Herr Mielke
SchachKlassen 1-3Dienstag
5. und 6. Stunde
Holzwerkstatt NeubauFrau Hartwig-Göb
SchachKlassen 4-6Donnerstag
15:45 - 16:30
Holzwerkstatt NeubauHerr Sill
Projekt
"Garten der Begegnung"
Klassen 3-6
Di, Mi und Do
14:30-16:00


SchulgartenFrau Hollenbeck
Tel.: 293 474 279
Mail: garten-rbh@fippev.de
Projekt
"Garten der Begegnung"
Offener Gartentag
Für Kinder, Eltern
und Großeltern,
keine Anmeldung erforderlich
Donnerstag
16:30-18:00
SchulgartenFrau Hollenbeck
Tel.: 293 474 279
Mail: garten-rbh@fippev.de

Handwerkliches

 KlasseZeitOrtKontakt
Nähenausgesetzt!

Sonstiges

 KlasseZeitOrtKontakt
Fantasy - RollenspielKl. 3-6Montag 16:00-18:00
Mittwoch16:00-18:00
Freitag 16:00-17:00
16:00-18:00
HortgebäudeHerr Pfundt
"Kinder, Kinder!" -
ein Museumsprojekt

Klassen 2 bis 6

findet nur in den Ferien statt.
Horthaustechnai Kunst und Kulturvermittlung
Kulturschöpfer e.V.
Englisch Clubausgesetzt!Ellen Key Schule
Rüdersdorfer Str. 22-27
Ellen Key Schule
Tel. 29773060
sek@e.key-os.schule-berlin-fk.de

Ergänzende Förderung und Betreuung (Hort)

Die Ludwig-Hoffmann-Grundschule ist eine offene Ganztagsgrundschule. Sie verknüpft die verlässliche Halbtagsgrundschule mit verlässlichen Öffnungszeiten von 7.30 Uhr – 13.30 Uhr für Klassen 1 – 6 und die ergänzende Betreuung (offener Ganztagsbetrieb) auch für Schüler/innen der Klassen 1 – 6 mit dem Angebot einer Früh-, Nachmittags-, Spät- und Ferienbetreuung.

hort

Die ergänzenden Betreuungszeiten sind freiwillig, entgeltpflichtig und bedarfsgebunden in der Zeit von 6.00 Uhr – 18.00 Uhr möglich. Sie werden nach dem Tagespflegekostenbeteiligungsgesetzes in Zeitmodulen geregelt.

Der Ganztagsschulbereich wird von Erzieher/innen voll abgedeckt und kann teilweise durch MAE-Kräfte unterstützt werden.
Wir betreuen die Kinder am Nachmittag gruppenübergreifend. Dabei arbeiten zwei oder mehr Gruppen mit festen Erzieher/innen als Ansprechpartner zusammen.

Wir freuen uns immer über Spenden in Form von Papier und Bastelmaterial!

Die jüngeren Klassen haben einen „Horthaustag“, an dem ihre jeweilige Gruppe das Horthaus zunächst für sich allein nutzt (Aufteilung siehe Aushang im Horthaus).

Zu bestimmten Zeiten wird die Gruppeneinteilung aufgehoben und die Kinder spielen gemeinsam auf dem Hof und im Horthaus. Die Kinder haben dadurch mehr Möglichkeiten in der Auswahl der Räume und weitere Erzieher/innen als Ansprechpartner/in. Dadurch erweitert sich auch das soziale Umfeld der Kinder.

Feste

Hortfest zum Weltkindertag 2021

Projekte

Ambitionierte Projekte finden nicht nur am Vormittag statt. Auch am Nachmittag werden Bildungsziele verfolgt. Das Hundertwasser-Projekt der Klasse 3b ist ein wunderbares Beispiel dafür. Herzlichen Dank an Frau Wieczorek.

 

Auch in den Ferien organisiert das Team in Zusammenarbeit mit Trägern interessante Projekte, so z.B. das Steinprojekt, sehen Sie selbst: Kultur im Stein Flyer 21

An trüben Tagen beginnt am Nachmittag ein kreatives Treiben in der 1a.
Alle gesammelten Herbstschätze wollen nach den Oktoberferien verarbeitet werden.
Wir präsentieren unsere Kunstwerke in einer kleinen Ausstellung.

 

 

Halloween

Heute Nachmittag geht es los. Alle Kinder und Erzieher des A-Teams bereiten sich auf Halloween vor.
Einige Mädchen aus der 4a haben uns dabei geholfen.
Habt ihr schon genug „Süßes“ zuhause?
Wir klingeln bestimmt.

Wettbewerbe

Die Klasse 3a und Frau Mohnholz haben im Dezember alle Kinder der 3. und 4.Klassen zu einem Papierfliegerwettbewerb eingeladen.
Sofort begann eine turbulente und intensive Vorbereitungszeit, Faltanleitungen wurden ausprobiert, Urkunden und Medaillen gebastelt, Flugversuche gestartet. Auch einen kurzen Film über Papierflieger-Weltrekorde sahen wir uns an.
Am 26.01.18 war es dann endlich soweit. Einige Kinder der Klasse 3c nahmen die Herausforderung an. Wir trafen uns in der Turnhalle, drei Väter und Herr Bolz standen uns hilfreich zur Seite. Elf Schüler gingen an den Start.
Drei spannende Flugdisziplinen standen auf unserem Programm, die Siegerehrung wurde zum Höhepunkt unseres Wettbewerbs.
Alle Zuschauer, Wettkämpfer und Helfer hatten einen tollen Nachmittag.

Papierfliegerwettbewerb
« vorherige Seitenächste Seite »